Mangaka

Eine Welt voller Mangas und Animes, RPGs und weiteres
 
StartseiteStartseite  PortalPortal  KalenderKalender  FAQFAQ  SuchenSuchen  MitgliederMitglieder  NutzergruppenNutzergruppen  AnmeldenAnmelden  Login  

Teilen | 
 

 Was ist ein Vampir?- Das Vampirmanifest

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
AutorNachricht
~sorrento~

avatar

Anzahl der Beiträge : 3901
Anmeldedatum : 08.11.09
Alter : 22

BeitragThema: Was ist ein Vampir?- Das Vampirmanifest   So Feb 09, 2014 2:11 am




A.) Was ist ein Vampir?

Ein Vampir ist eine untote Wesenheit, die ihre Kräfte aus dem Entziehen von Lebensenergie, sprich Blut, Lebenswillen, oder ähnlichem, zieht und dem Opfer dadurch schadet.
 
B.) Was nützt die aufgenommene Lebensenergie dem Vampir?
1) Aufrechterhaltung des eigenen untoten, Lebens.
2) Vorraussetzungen für den Einsatz übernatürlicher Fähigkeiten, welche nicht nur die grundlegenden vampirischen Fähigkeiten sondern auch die individuellen beinhaltet.
3)Verschiedene Qualitäten von Lebensenergie beeinflussen die Effektivität der in Absatz B2) und Abschnitt E) definierten Fähigkeiten.
3.1) Verschiedene Qualitäten von Blut verhalten sich folgend:
1.frisches Menschenblut (wobei hier nach Alter und körperlicher Gesundheit abgestuft wird)
2. Nicht-frisches Menschenblut (Blutkonserven, e.g.)
3. Blut eines Werwolfs oder eines Dhampirs
4. Blut eines Tieres
5. Blut eines Hybriden
6. Blut eines anderen Vampirs
7. Blut eines Toten (Schädliche Wirkung auf einen Vampir)
3.2) Verschiedene Qualitäten von Lebenswillen verhalten sich folgend: (PSYCHISCHER VAMPIRISMUS FEHLT)
 
C.) Generelle Charakteristika eines Vampirs
1) Es existiert eine spezielle Körperfunktion zur Extraktion zur Lebensenergie. In der Regel handelt es sich um Fangzähne.
2) Verfügen Vampire über einen festen Körper, haben sie auch einen Schatten.
3) Vampire verfügen zumindest über einen gewissen Anteil von "Seele", weshalb sie sowohl ein Spiegelbild haben, als auch auf Fotos oder Filmen erscheinen, wobei bei letzterem sicher auch die Körperlichkeit ausschlaggebend ist. Vampire die nur über einen geringen Grad von "Seele" verfügen, haben weniger Spiegelbild und erscheinen nicht auf Fotos und Filmen.
4) Durch die Verwandlung zum Vampir verändert sich die Erscheinung eines Menschen generell nicht, höchstens er bildet auffällige Körpermerkmale zur Extraktion der Lebensenergie, wie in C1) definiert.
 
D.) Schwächen
1) Wird ein Vampir von einem Holzpfahl ins Herz getroffen, lähmt ihn das temporär. Ist der verwendete Pfahl aus Silber, tötet das Pfählen den Vampir. Ebenso ist das Entfernen des Herzens für einen Vampir tödlich. Pfähle müssen von Vampirjägern hergesellt werden.
2) Sonnenlicht hat einen unangenehmen bis schädigenden Einfluss auf Vampire, wobei dieser mit:
2.1) steigendem Alter des Untoten abnimmt.
2.2) Sättigungsgrad und Qualität der aufgenommenen Lebensenergie aus Abschnitt B3).
3) Enthaupten ist stets tödlich für einen Vampir.
4) Das Überqueren größerer Gewässer stellt für Vampire ein Problem dar. Dies gilt vor allem für Vampire, die einen Großteil ihres Nicht-Lebens in der oder auf der Erde ihrer Heimat verbracht haben, da diese eine stärkere Bindung zu dieser Erde aufgebaut haben. Vampire können  nicht ertrinken, weil sie nicht atmen müssen.
5) Verfügt der Vampir keine mit Feuer in Verbindung stehende Fertigkeit stirbt er, wenn er vollständig verbrennt.
6) Der Kontakt mit Silber schadet dem Vampir, wie eine Verbrennung oder Verätzung dies bei Menschen tun würde. Dringt eine größere Menge Silber in das Herz oder Gehirn des Vampirs ein, zum Beispiel wie in D1) beschrieben, stirbt der Vampir.
7) Knoblauch hat keinen Effekt auf Vampire.
8) Heilige Symbole verbrennen bei Kontakt die Haut der Vampire. Zudem hält die Konfrontation mit einem heiligen Symbol den Vampir temporär auf. Heilige Symbole sind als Waffe einsetzbar, wenn der Jäger von der Heiligkeit überzeugt ist. Diese Symbole beinhalten traditionelle religiöse Objekte, die einem Glauben entspringen, der gegen Vampire vorgeht oder vorging. Die Segnung anderer Objekte macht diese auch zu einer Waffe gegen Vampire.
9) Vampire brauchen keine Einladung in fremde Häuser und können diese wie Menschen ohne Einschränkungen betreten, mit Aussnahme von Orten des Glaubens. Diese Orte des Glaubens beinhalten heilige Plätze von Glaubensrichtungen, die aktiv gegen Vampire vorgehen oder gegen diese vorgegangen sind, solange diese nicht entweiht wurden.
10) Vampire sind nicht von Arithomomanie betroffen.
 
E.) Kräfte über die generell alle Vampire verfügen.
1) Vampire sterben keines natürlichen Todes. Sie sterben nur, wenn sie getötet werden. Vampirkinder, das heißt jene, die als Vampire geboren wurden, wachsen zum Erwachsenenstadium heran.
2) Ausgewachsene Vampire können bis zu drei Tonnen Gewicht heben.
3) Ebenfalls können ausgewachsene Vampire eine Schnelligkeit von in etwa 90 km/h bis 100 km/h erreichen.
4) Vampire besitzen gegenüber Menschen eine stark erhöhte Selbstheilungsfähigkeit. Wunden verschließen sich bei einem wohlgenährten Vampir in Sekundenschnelle. Abgetrennte Gliedmaßen junger Vampire wachsen nicht nach, sie müssen diese auf den Stumpf pressen, um sie wieder anwachsen zu lassen. Älteren Vampiren bleibt diese Möglichkeit verwehrt, da ihre verlorenen Körperteile durch deren hohes Alter schnell zu Staub zerfallen. Sie sind allerdings befähigt diese mit genug Zeit und Blut nachwachsen zu lassen.
5) Vampire können nur Fliegen, wenn das ihre Spezialfähigkeit ist. Sie können jedoch in etwa 800m weit springen.
 
F.) Verwandlung zum Vampir
1) Vampire können sich mit anderen Vampiren und Menschen fortpflanzen, sofern sie vor ihrer Verwandlung zeugungsfähig waren. Vampirkinder können sich ebenfalls fortpflanzen solange sie nicht von Geburt an Zeugungsunfähig sind.  
2) Eine Verwandlung nur durch Biss findet nicht statt.
3) Ein Mensch wird nicht durch die reine Transfusion von Vampirblut verwandelt, jedoch hat das Blut des Unsterblichen eine heilende oder zumindest geringfügig verjüngende Wirkung.
4) Ist ein Mensch in einer Nahtodsituation und trinkt das Blut eines Vampirs oder bekommt dieses als Transfusion, nachdem der Vampir das Blut des Sterbenden getrunken hat, verwandelt der Mensch sich in einen Vampir. Der Prozess der Verwandlung ist ein langwieriger und schmerzhafter, der mehrere Tage andauern kann, da der Mensch erst sterben muss um als Untoter wieder aufzuerstehen. Dies beinhaltet, dass dem Menschen die Eckzähne ausfallen und stattdessen hohle Fangzähne wachsen.
5) Vampire benötigen neben der Lebensenergie, die sie aufnehmen, keine andere Nahrung. Sie können, wenn sie wollen, menschliche Nahrung zu sich nehmen, haben davon aber keinerlei Vorteile oder Energiegewinn. Nahrung muss auf natürlichem Wege ausgeschieden werden.
6) Der Biss des Vampirs ist gewöhnlich nur im ersten Moment schmerzhaft. Danach tritt der Effekt eines vom Vampir produzierten Sekrets in Kraft, das betäubende und gerinnungshemmende Wirkung hat. Die Giftdrüse des Vampirs befindet sich dorsal der Eckzähne, und wird durch einen Ausführungsgang in ebendiese abgegeben. Die Produktion des Sekrets ist auf eine tägliche Menge von 300ml limitiert.
 
 
Bitte Änderungen/ Änderungswünsche/Kritik mit genauer Zitierung des Absatzes angeben, z.b. E4) oder D2.1)

_________________
S.O.R.R.E.N.T.O.: Sinister, Offensive, Redhead-Reaping, Explorer-Nabbing Terror of Oblivion

EVERYONES ARCHENEMY.

Sugar-coated dinosaurs
with gunpowder candybars
are drinking tea on a satellite
doing cha-cha through the nite.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
 
Was ist ein Vampir?- Das Vampirmanifest
Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 1 von 1
 Ähnliche Themen
-
» Villa Vampir, Vollmer 1/87 oder ein (Alp)traumhaftes Geburtstagsgeschenk!
» Beth Fantaskey - Der Vampir, den ich liebte (Jessica #1)
» Vampir vs. Werwolf
» DER VAMPIR VON NOTRE DAME
» Entschuldigung, Herr Spitzzahn [Diskussion]

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Mangaka :: Off-Topic :: Sonstiges-
Gehe zu: